News‎ > ‎

Sportverdienstzeichen - Kobudo & Kyusho - Familientraining

veröffentlicht um 15.12.2016, 22:31 von Gunther Prisching   [ aktualisiert: 15.12.2016, 22:33 ]

Sportverdienstzeichen in Silber

Das Land Steiermark ehrte am 17. November im Weißen Saal der Grazer Burg, Herrn Karl Celin für seine langjährigen Einsatz im Karatesport mit dem Sportverdienstzeichen in Silber.
Weiters wurde bei der Generalversammlung des steirischen Karateverbands, Karl Celin in den erweiterten Vorstand gewählt.

Karate WM 2016 in Linz

Ziel des diesjährigen Vereinsausflugs war die Karate WM in Linz Ende Oktober. Sowohl für die Kids als auch die Erwachsenen war der Ausflug ein tolles Erlebnis, das viele neue Eindrücke hinterließ. Ich denke gerade eine Heim-WM motiviert viele Sportbegeisterte die Kampfkunst Karate auch einmal selber zu probieren. Nicht zuletzt mischt Österreich an der Weltspitze mit. Die Salzburgerin Alissa Buchinger gewann nun erstmals Gold und ist in den letzten Jahren immer wieder in der Punktewertung der WKF an erster Stelle. Silber im Rollstuhlkarate, holte sich der Paralympics Teilnehmer von Rio, Mandy Swoboda, und Bronze  konnte sich die Vorarlbergerin Bettina Plank sichern. Mit dieser Wertung ist Österreich im Medaillienspiegel auf Platz 6 bei 118 teilnehmenden Nationen.
Ein weiteres Highlight ist, dass Karate nun nach zähen Verhandlungen des IOC olympisch geworden ist. Erstmals wird es die Karate-Bewerbe “Kata” und “Kumite” bei der Sommerolympiade 2020 in Tokyo geben

Kobudo & Kyusho Lehrgang mit Robert Göslbauer

Am 09.Oktober 2016 fand in Obdach ein „Kobudo & Kyusho Lehrgang“ mit Sensei Robert Göslbauer statt.
Zahlreiche Teilnehmer aus Bad Aussee, Birkfeld, Graz, Spielberg sowie Wien-Schwechat durften einen tollen, lehrreichen Tag erleben.
Der erste Teil des Lehrgangs beschäftigte sich mit Kobudo.
Kobudo ergänzt sich zum Karate hervorragend. Jede Kobudo-Waffe, in unserem Fall ein Bo (182 cm langer 

Stock) dient quasi als Verlängerung des Armes bzw. der Hand. Somit können Reichweite und Kraft verstärkt werden. Durch einen gut gelernten Umgang mit den Basis Techniken konnten wir die Kata „Tenryu-no-kun” was soviel wie “Himmelsdrache” bedeutet erlernen. Praktische Anwendungen aus dieser Form erhöhen das Verständnis und führen zu tieferen Einblicken in den Stockkampf.

Am Nachmittag ging es weiter mit einer Einführung in das Kyusho-jitsu. Viele Kampfkunst-Interessierte setzen diesen Begriff gleich mit “Atemi” (=Körpertreffer) welches in vielen Kampfsportarten eine wichtige Rolle spielt.
Das “Kyushu-jitsu” - Technik in Anwendung auf Vitalpunkte des Körpers, “Tuite Jitsu” - Techniken an Hand und Fuß (Hebeltechniken) sowie “Kiai Jitsu” - Techniken mit Wirkung der Laute (auch Kampfschrei), bilden die Grundpfeiler des Ryukyu-Kempo, der Kampfkunst der Ryukyu Inseln, (heute Japan, größte Insel Okinawa) aus der später das Karate entstand.
Früher galt dieses Wissen als geheim und wurde nur an die innersten Schüler weiter gegeben. Heutzutage ist Kyusho-jitsu ein eigenständiges System, dass in alle Kampfkünste übertragen werden kann.

Familientraining

Am Montag, den 26. September fand unser alljährliches Familientraining statt. Hier hatten Groß und Klein die Möglichkeit Eindrücke in das Karate Training zu erhalten, und konnten sich an diversen Stationen austoben. Neben Pratzentraining fanden auch koordinative Übungen mit Koordinationsleitern, Bänken und Reissäckchen Anklang unter den Teilnehmern. Auch zum “richtigen” Fallen und der Selbstverteidigung gab es Stationen.
Es war ein toller Abend, und neue Gesichter sind in unserem Verein das ganze Jahr über gern willkommen.

Karate kann in jedem Alter praktiziert werden, ist gesund und macht Spaß und die praktischen Anwendungen können auch in brenzligen Situationen helfen.

Ein unverbindliches Kennenlernen ist jeden Montag und Donnerstag um 19 Uhr im Turnsaal der VS-Obdach möglich.









Comments